Von wegen Männer-Club – 33 Prozent der Google+Nutzer sind weiblich



Diese kühne These vertritt und belegt zumindest Paul Allen, der ja auch schon zur Schätzung der gesamten Mitglieder-Zahl bei Google+ von sich reden gemacht hat. Er hat nun nach dem gleichen Prinzip mit Blick auf die Vornamen ermittelt, wie hoch der Männer-/ bzw Frauen-Anteil bei Google+ derzeit ist. Erstaunlicherweise sind es mittlerweile immerhin 33 Prozent weibliche Teilnehmer. Zumindest für mich deswegen erstaunlich, weil sich das so noch nicht in meinem Stream widerspiegelt. Kann damit zusammenhängen, dass viele Menschen gerade von Facebook zu Google+ “rübermachen” und sich dort dann einer Horde Early Adopters gegenüber sehen statt des eigenen Bekanntenkreises – und dementsprechend vielleicht weniger aktiv werden zunächst. Vielleicht sehe ich das aber auch falsch und folge vielleicht nur den falschen Menschen ;) Wie nehmt ihr das bei Google+ wahr? Und ist die Gender-Frage überhaupt spannend für euch bei einem Social Network?